Sie sind hier

Volleyballerinnen suchen Brustsponsor

Bei dem Anblick schmettert‘s einen weg...

Die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Dresdner SSV machen nicht nur am Netz eine gute Figur. Erstmals zeigen sie, was sich bei ihnen sonst nur unterm Trikot verbirgt.

Grund für die Freizügigkeit: Die Trikot-Brust der Damen für die nächste Saison ist noch frei. Die DSSV-Vorsitzende Eva-Maria Pietzsch (49) erzählt: „Uns ist aus wirtschaftlichen Gründen der Hauptsponsor weggebrochen.“

Die nackten Zahlen: Dem Zweitligisten fehlen zum Überleben mindestens 10 000 Euro fürs nächste Spieljahr.

Pietzsch: „Es wäre schade, wenn die Mädels deshalb im Regen stehen würden.“

Denn der DSSV hat nicht nur optisch, sondern auch sportlich viel zu bieten. Die Truppe von Trainer Volker Grochau stieg im Vorjahr in die 2. Bundesliga auf, wurde auf Anhieb Sechster.

Pietzsch: „Das Niveau möchten wir natürlich gern halten. Doch ohne Geld geht das nicht. Wir müssten zwei Schritte zurück machen.“

Biete Brust, suche Sponsor! Wer unterstützt die Dresdner Schmetterlinge? Auch kleine Beträge helfen.