Sie sind hier

DSSV U12 Mädels bei der Sachsenmeisterschaft nicht zu stoppen

Nachdem am vergangenen Wochenende bereits die U13 Mädels sich den Sachsenmeistertitel gesichert haben, legten die U12 Mädels noch einen oben drauf. Das gab es noch nie in der Vereinsgeschichte - Sachsenmeister im Volleyball - und dann das Ganze sogar noch im Doppelpack.

Unsere Mädels (Johanna, Lili, Leni und Joey) verwiesen ungeschlagen am Sonntag, den 14.05.2017 in Grimma mit einer tollen Mannschaftsleistung Weißwasser und den DSC auf die Plätze 2 und 3.

Es waren 9 Mannschaften aus ganz Sachsen angetreten um sich in 3 Vorrundengruppen für die Zwischenrunde zu qualifizieren, um dann in die Finalrunde einzuziehen.

Man hätte sich mit Sicherheit eine leichtere Vorrundengruppe auslosen können. Mit den gut aufgelegten Mädels aus Grimma und dem Angstrivalen aus Weißwasser hatte man definitiv die härteste Gruppe erwischt.

Grimma besiegte man mit 2:0 Sätzen (25:17 und 25:18) und fand schnell zur gewohnten Sicherheit. Da war schon mal Zeit alle Spielerinnen auszutesten. Mit Weißwasser gab es das erwartete harte und enge Spiel. Den 1. Satz konnte man noch mit 25:20 für sich entscheiden. Jedoch im 2. musste man Weißwasser mit 25:16 den Vortritt lassen. Der 3. Satz musste entscheiden, wer als Gruppenerster den vermeintlich leichteren Gegner (2. der Gruppe C) in der Zwischenrunde bekommt. Mit toller Kampfleistung erspielten sich unsere Mädels ein 15:12. Man kann wohl zu Recht sagen, dass hier das Beste auf dem Feld stand, was der sächsische Volleyball zur Zeit in dieser Altersklasse auf das Feld schicken kann. Einfache Punkte gab es nicht, jeder Punkt war hart umkämpft und immer wieder fanden unsere Mädels die richtigen Mittel.

In der Zwischenrunde traf man auf Engelsdorf. Den 1. Satz gewann man ungefährdet mit 25:9. Auch im 2. ließ man mit 25:18 nichts anbrennen.

Parallel setzen sich der DSC und Weißwasser erwartungsgemäß in Ihren Zwischenrundenspielen durch. Damit war die Finalrunde komplett in der wieder jeden gegen jeden spielen musste.

Unsere Mädels erwischten einen super Start gegen Weißwasser und verzauberten teilweise Gegner und Publikum. Ein 25:13 war das Ergebnis. Im 2. Satz ging etwas enger zu, aber in der entscheidenden und spannenden Schlussphase des Satzes trafen unsere Mädels immer wieder die richtigen Entscheidungen und gewannen 25:23.

Danach setzte sich Weißwasser in zwei Sätzen (25:17 und 25:23) gegen den DSC durch. Damit war klar, dass ein Satzgewinn gegen den DSC bereits ausreicht, um den zum Greifen nahen Titel zu erringen.

Den 1. Satz, in dem die Führung ständig hin und her wechselte, jeder Punkt hart erkämpft war, entschied der DSSV mit 25: 22 für sich. Damit war klar "der Titel ist uns nicht mehr zu nehmen". Im 2. Satz lies man es etwas lockerer angehen und brachte damit den DSC wieder zurück ins Spiel. Dieser Satz ging dann auch mit 19:25 verloren. Den Start in den 3. Satz verpasste man vollkommen. Erst nach einem Rückstand von 8:2 zündeten unsere Mädels noch einmal den Turbo. Punkt um Punkt kämpfte man sich heran, lies den DSC nicht mehr zur Entfaltung kommen und überzeugte mit Kampfgeist und Übersicht. Am Ende hieß es 15:12 und Trainer und Spielerinnen lagen sich Freude taumelnd in den Armen.

Der Lohn eines harten Spieltages die Goldmedaille und der Landesmeistertitel in der U12.

Die ersten drei Mannschaften haben sich damit für die Mitteldeutsche Meisterschaft am 10.06.2017 in Halle / Saale qualifiziert.

Als krönenden Abschluss erhielt Joey vollkommen zu Recht die begehrte Auszeichnung als beste Spielerin.

Jürgen Rudert