Sie sind hier

Spielberichte

Die grüne Hölle erobert

Lag es am neuen Namen, den der Protokollant uns am Sonntag gegeben hat (DVV II)? Oder an den 3 Stunden Hinfahrt? Scheißegal! Im Topspiel gegen die auf Tabellenplatz Drei angesiedelten Meininger Mädels haben wir wie im Hinspiel die Oberhand behalten und konnten uns mit einem ungefährdeten 3:0 (25:20; 25:21; 25:14) die nächsten 3 Punkte im Kampf um den erneuten Vizemeister-Titel sichern.
 
Superpünktlich um – naja, sehr früh am Sonntagmorgen – ging die lustige Fahrt in 2 Bussen los. 290 spannende Kilometer lagen vor uns,

Schöner Jahresabschluss

Am 10.12.2016 trafen wir uns pünktlich 18:30 Uhr um nicht nur unser letztes Heimspiel in diesem Jahr zu absolvieren, sondern auch um unsere Hinrunde zu vollenden. Nach dem die letzten Spiele eher schleppend verliefen, wollten wir unseren Fans noch einmal zeigen, das wir immer noch Spaß am Volleyball haben und mit viel Kampfgeist spielen können. Doch bevor es losging überreichte die Mannschaft erstmal ein kleines Geschenk als Dank an Trainer Matze.
 

2 Punkte gerettet

Anstatt wie zum ersten Advent üblich bei Plätzchen und Stollen zu Hause zu sein, trafen wir uns um unser nächstes Auswärtsspiel zu bestreiten. Also traten wir pünktlich um 12 Uhr unsere Fahrt nach Borna an. Schon letztes Jahr haben uns die Bornaer Mädels gezeigt, dass es nicht so einfach ist, gegen sie zu gewinnen. Daher waren wir hochmotiviert das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Doch manchmal kommt es anders als man denkt.

4 Dinge, die wir diese Saison noch nicht hatten

An diesem Wochenende war bei uns der Aufsteiger aus Jena zu Gast.

spätes Auswärtsspiel in Weimar

Tut mir leid für den späten Bericht...EDV Probleme beim Trainer.

Letzten Samstag hieß es 3 glänzende Punkte aus dem schönen Weimar mitzunehmen.
Soweit so gut, 3 Punkte waren es (3:1), über den Glanz lässt sich streiten.
Wir starteten mit dem gewohnten Stammsechser in den 1. Satz. Recht ordentlich mit Druck in den Aufschlägen und einer guten Abwehrarbeit konnten wir den Satz gewinnen (25:17).

3 Punkte gegen VC Gotha

Wenn auch etwas spät, wollen wir noch ein paar Worte zum Spiel am vergangenen Wochenende verlieren. Am Samstag zur ungewohnt frühen Zeit stand 13 Uhr das Punktspiel gegen den VC Gotha auf dem Programm. Mit den Thüringern empfingen wir einen Neuling in der Liga, den wir auf keinen Fall unterschätzen wollten und gingen daher hoch motiviert in das Spiel. Durch eine solide Annahme wurde der Grundstein dafür gelegt, dass ein flexibler Spielaufbau möglich war. Variable Zuspiele verschafften den Angreifern immer wieder die Möglichkeit den Ball

2. Damen zittern sich zum Sieg

Am Samstag fuhren wir in freudiger Erwartung auf unser Spiel nach Leipzig. Da wir die Leipziger Halle schon aus dem Pokalspiel von vor 2 Jahren kannten, hofften wir, dass die Halle nicht so kalt sein würde, wie sie uns in Erinnerung war. Leider war dem nicht so. Gefühlt glich die Temperatur drinnen, der von draussen.
Nichtsdestotrotz wollten wir zeigen, was wir können und den Bedingungen trotzen. Wir machten uns also ausgiebig warm und gingen 15 Uhr mit folgender Startformation auf das Feld: Maja (Zuspiel), Cathi (Diagonal),

3 Punkte gegen VC Zschopau erspielt

Vergangenen Samstag begrüßten wir die Mädels aus Zschopau in gewohnter Halle am Messering. Jedoch mussten wir auf ein Kleinfeld ausweichen, da sich ein defekter Trennvorhang nicht hochfahren ließ. Trotzdem starteten wir hoch konzentriert und motiviert in den ersten Satz und fanden sehr schnell in unser Spiel. Dank sehenswerter Aktionen im Block und Angriffe über die Mittelposition konnten wir uns schnell absetzen. Zschopau wurde gezwungen bei den Spielständen von 1:8 und 8:18 Auszeiten zu nehmen. Ganz sicher entschieden wir den Satz nach nur 18 Minuten mit 25:13 für uns.

Härtetest auf Augenhöhe bei den 2. Damen

“Alles in die Wagschale werfen, 110% geben und alles aufs Parkett bringen, was wir können” - das war die Ansage vorm Warmmachen für das anstehende Heimspiel gegen den Titelaspiranten aus Leipzig. Im Vergleich zu letzter Saison um einige bundesligaerfahrene Damen verstärkt und mit voller Besatzung angereist, hatten die Leipzigerinnen in unserer Halle ein klares Ziel: Hier wird nichts verschenkt. Doch auch wir waren top motiviert und starteten überpünktlich und mit genügend Nervennahrung in die Aufwärmphase.

Derbyzeit bei den 2. Damen

Zu ungewohnter Zeit, schon am Freitag um 19:30 Uhr, war Anpfiff zum ersten Derby dieser Regionalligasaison. Die jungen Mädels vom VC Olympia Dresden II empfingen uns.

Seiten